Suchbegriff nicht angegeben Info ausblenden
Weitere Seiten dieser Rubrik
Gefährdetenhilfe

One Billion Rising zum ersten Mal in Essen

One Billion Rising zum ersten Mal in Essen
Am 14. Februar 2020 findet die Aktion One Billion Rising zum ersten Mal auch in Essen statt. Das Frauenhaus Essen startet um 16 Uhr eine Aktion am Willy-Brandt-Platz direkt am Essener Hauptbahnhof.Wer sich für Frauenrechte einzusetzen möchte, ist herzlich zur Teilnahme eingeladen. One Billion Rising (OBR) (englisch für Eine Milliarde erhebt sich) ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung. Sie wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. Die eine „Milliarde“ deutet auf eine UN-Statistik hin, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung werden. Die Kampagne wurde im Rahmen der V-Day Bewegung gestartet. Es ist eine der größten Kampagnen weltweit, um zur Beendung von Gewalt gegen Frauen mit tausenden von Events in bis zu 190 Ländern der Welt. One Billion Rising One Billion Rising ist eine Demonstration, die ausgedrückt in einem gemeinsamen Tanz ein Akt weltweiter Solidarität darstellt. Es geht um gesellschaftliche Gleichstellung und ein Ende der Gewalt gegen Mädchen und Frauen und der Gewalt allgemein. Am 14. Februar sind eine Milliarde Frauen und Männer dazu eingeladen, sich zu erheben, gemeinsam zu tanzen, sich zu erheben und sich so auf der ganzen Welt zu verbinden, um das Ende dieser Gewalt zu fordern.
Zurück zur Übersicht